Sandkuchen

einfach und lecker


Der Sandkuchen

Sandkuchen sind lecker und eignen sich nicht nur für eine gemütliche Kaffeetafel an einem trüben Nachmittag, auch für unterwegs als Pausensnack und für ein Picknick im Grünen ist dieser Kuchen aufgrund seiner trockenen Konsistenz gut geeignet.


Sandkuchen mit Tradition

Auch der Sandkuchen gehört zu den Feinbackwaren. Bei ihm handelt es sich eigentlich um einen typischen Rührteig, einem sogenannten "Sandteig". Hergestellt wird dieser Sandteig aus Mehl, Fett, Vollei, Zucker und Stärkemehl. Um einen Sandkuchen einfach herzustellen, bedarf es nicht viel Erfahrung oder Backkenntnisse. Der angerührte Teig wird in spezielle Sandkuchen Formen gefüllt und anschließend im Backofen zu einem feinporigen, geschmackvollen und relativ trockenen Kuchen verbacken. Sandkuchen Formen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Hierzu zählen sowohl die typische Gugelhupfform als auch einfache Kastenformen und Kranzformen.

Backrezept

Rezept

Produkt Empfehlungen

Den Sandkuchen frisch halten.

Den Sandkuchen einfach in vorgefertigte Stücke schneiden und für den Transport in Frischhaltedosen aus Kunststoff legen. So bleibt der Kuchen appetitlich frisch und schmeckt unter freiem Himmel noch viel besser.


Noch eine Version besagt, dass der Ursprung vom „Schneewittchenkuchen“ stamme. Die weiße Creme wie der Schnee, die roten Kirschen wie das Blut und die dunkle Schokolade wie das Ebenholz.


Dr. Oetker 02363 Garantieform 28 cm Emaille
Umfrage beantworten und doppelt gewinnen: Jetzt kostenlos mitmachen.